Die Referentinnen und Referenten

Eröffnungsveranstaltung

Bundespräsident Gauck

Joachim Gauck
Bundespräsident

Seit 2012 ist Joachim Gauck elfter Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Von 2001 bis 2004 war er deutsches Mitglied des Verwaltungsrates der Europäischen Stelle zur Beobachtung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in Wien und von 1991 bis 2000 Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR. Von 1965 bis 1990 stand er im Dienst der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs und arbeitete viele Jahre als Pastor.

Sandra Scheeres

Sandra Scheeres
Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft des Landes Berlin

Sandra Scheeres ist studierte Diplom Pädagogin. Seit 2011 ist sie Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft. Bis 2011 war sie Vorstandsmitglied der Berliner SPD Fraktion und ihre Jugend- und familienpolitische Sprecherin im Abgeordnetenhaus. Im Jahre 2011 gewann sie erneut das Direktmandat für ihren Wahlkreis Pankow in Berlin. Bis 2006 arbeitete Sandra Scheeres als wissenschaftliche Referentin bei der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ).

Dr. Eva Lohse

Dr. Eva Lohse
Präsidentin des Deutschen Städtetags

Dr. Lohse ist Juristin und seit 2002 Oberbürgermeisterin von Ludwigshafen. Die CDU-Politikerin gehört dem Städtetagspräsidium seit 2005 an und war seit 2013 bereits Vizepräsidentin des Deutschen Städtetages. Seit 2015 ist Frau Dr. Lohse Präsidentin des Deutschen Städtetages. Die verheiratete Mutter zweier Töchter ist die erste Rheinland-Pfälzerin, die an der Spitze des Städtetages steht.

Annegret Kramp-Karrenbauer

Annegret Kramp-Karrenbauer
Präsidentin des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e.V. (DVV)

Annegret Kramp-Karrenbauer studierte Rechts- und Politikwissenschaft an den Universitäten in Saarbrücken und Trier. Sie ist seit 2011 Ministerpräsidentin des Saarlandes und Vorsitzende des CDU-Landesverbandes Saar. Sie wurde im Jahr 2015 zur Präsidentin des Deutschen Volkshochschul-Verbandes gewählt. Seit 2010 ist sie Mitglied im CDU-Bundespräsidium und seit 1999 Abgeordnete im saarländischen Landtag. Zwischen 2000 und 2011 hatte sie wechselnde Ministerämter im Saarland inne.

Forum 1: Digitale Bildungsrevolution: Wie verändern Erweiterte Lernwelten Bildungsprozesse?

Dr. Jörg Dräger

Dr. Jörg Dräger
Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung

Dr. Dräger ist seit 2008 Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung für die Bereiche Bildung, Integration und Demokratie sowie Geschäftsführer des CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Zuvor war Dr. Dräger Senator für Wissenschaft und Forschung in Hamburg. Im Herbst 2015 veröffentlichte er gemeinsam mit Ralph Müller-Eiselt das Buch "Die digitale Bildungsrevolution“ im DVA-Verlag.

Mareike Hachemer

Mareike Hachemer
Lehrerin und Finalistin des Global Teacher Prize

Mareike Hachemer ist Studienrätin mit den Fächern Englisch, Deutsch und Darstellendes Spiel. Derzeit arbeitet sie im Hessischen Kultusministerium im Referat Europa und Internationales und ist Redakteurin für interjuli - Zeitschrift für internationale Kinder- und Jugendliteraturforschung. Als Mitglied des Pestalozzi Programmes des Europarats und Finalistin des Weltlehrerpreises ist sie insbesondere in der Weiterentwicklung globaler Bildungsprozesse aktiv.

Nina Oberländer

Nina Oberländer
Leiterin Bildungsmarketing an der Bremer Volkshochschule

Nina Oberländer leitet das Bildungsmarketing an der Bremer Volkshochschule. Die roten Fäden in ihrem Leben sind Neugier und der Wille, Kommunikation zu gestalten. Sicher hat es damit zu tun, dass sie sich durch ihre internationale Kindheit immer wieder auf Neues einlassen musste. Beim Studium der Visuellen Kommunikation hat sie gelernt, dass ihr Content wichtiger ist, als Äußerlichkeiten im Graphikdesign. So kam sie zum Bildungsmarketing. Oder zum Bildungsdesign, wie sie selbst dieses Arbeitsfeld nennen würde.

Prof.Dr. Schrader

Prof. Dr. Josef Schrader
Wissenschaftlicher Direktor des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE)

Prof. Dr. Schrader ist seit 2012 Wissenschaftlicher Direktor des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. in Bonn und seit 2003 Professor für Erwachsenenbildung/Weiterbildung an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Er forscht zum Lehren und Lernen, zum Einsatz digitaler Medien sowie zur Professionalisierung des Personals in der Erwachsenen- und Weiterbildung. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit sind die Struktur und Steuerung des Weiterbildungssystems, auch in international-vergleichender Perspektive.

Dr. Christoph Köck

Moderation: Dr. Christoph Köck
Verbandsdirektor Hessischer Volkshochschulverband e.V.

Dr. Köck ist seit 2013 Direktor des Hessischen Volkshochschulverbandes. Davor war er für den Verband drei Jahre lang als pädagogischer Leiter und stellvertretender Verbandsdirektor tätig. Beim Bayerischen Volkshochschulverband hat er zwischen 2001 und 2010 vielfältige Erfahrungen als Bereichsleiter gesammelt. Seine Arbeitsschwerpunkte sind neben der Bildungspolitik die Themenbereiche Interkulturalität, Bildungmarketing sowie digital erweiterte Lernprozesse.

Forum 2: Smart City und Smart Country: Vernetzte Bildungsräume in der Stadt und auf dem Land

Dr. Ludwig

Dr. Michael Ludwig
Stadtrat, Vorstandsvorsitzender des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen (VÖV) und Aufsichtsratsvorsitzender der Wiener Volkshochschulen

Dr. Michael Ludwig studierte Politikwissenschaft und Geschichte an der Universität Wien. Er war von 1984 bis 1986 Kurs- und Projektleiter in der Erwachsenenbildung und 1986 bis 1991 pädagogischer Leiter einer Wiener Volkshochschule. 1991 bis 2007 war er Landesstellenleiter des Dr. Karl-Renner-Instituts Wien. Ab 1994 war er zunächst Bezirksrat, 1996 bis 1999 Bundesrat und 1999 bis 2007 Landtagsabgeordneter/Gemeinderat in Wien. Seit 2007 ist er Stadtrat für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung sowie seit 2010 Bundesbildungsvorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Österreichs (SPÖ).

Verena Metze-Mangold

Prof. Dr. Verena Metze-Mangold
Präsidentin der Deutschen UNESCO Kommission

Prof. Dr. Metze-Mangold ist seit 2014 Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission. Sie war Vorsitzende des Fachausschusses Kommunikation und Information und vertrat Deutschland acht Jahre im Zwischenstaatlichen Rat der UNESCO für das Programm "Information for All". Hauptberuflich war die promovierte Politik- und Sozialwissenschaftlerin als Journalistin tätig, unter anderem von 1987 bis 2011 in der Intendanz des Hessischen Rundfunks. Ab 2006 war sie Geschäftsführerin der Hessischen Rundfunk Filmförderung. Sie lehrt, moderiert, publiziert und coacht.

Ties Rabe

Ties Rabe
Senator der Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburg

Ties Rabe studierte Lehramt an der Universität Hamburg. Danach war er von 1991- 2002 Leiter der Redaktion des Elbe-Wochenblatt-Verlages. Von 2002 bis 2006 war er Geschäftsführer der SPD Hamburg und arbeitete im Anschluss bis 2011 als Lehrer. Seit 2011 ist er Senator der Behörde für Schule und Berufsbildung in Hamburg. Im Jahre 2012 wurde er Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK). Seit 2015 ist er Koordinator für Bildung und Wissenschaft der SPD-regierten Bundesländer und kooptiertes Mitglied des KMK-Präsidiums.

Steffi Rohling

Steffi Rohling
Direktorin des Verbands der Volkshochschulen v. Rheinland-Pfalz e.V.

Steffi Rohling ist seit 2007 Direktorin des Verbandes der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz e.V. mit Sitz in Mainz. Die diplomierte Erziehungswissenschaftlerin ist Mitglied in verschiedenen Gremien auf Landes- wie auf Bundesebene, darunter im Sachausschuss Pädagogik/Organisation und in der Statistikkommission des Landesbeirates Weiterbildung Rheinland-Pfalz und im SWR-Rundfunkrat. Als Vorsitzende des Organisations- und Finanzausschusses des Deutschen Volkshochschulverbandes (DVV) ist sie außerdem Mitglied im Vorstand des DVV sowie im Aufsichtsrat der telc gGmbH.

Gerald Swarat

Gerald Swarat
Projektkoordination Smart Rural Areas für das Fraunhofer IESE, Berlin

Gerald Swarat ist studierter Historiker und Germanist. Er koordiniert für das Fraunhofer IESE in Berlin die Themen rund um das Smart-Rural-Areas-Forschungsprogramm. Ein Highlight-Projekt sind die "Digitalen Dörfer" in Rheinland-Pfalz. Gerald Swarat leitet außerdem die Initiative "Digitale Region - Aus dem Land, für das Land" für das Internet & Gesellschaft Collaboratory e.V. Berufliche Erfahrung sammelte er u.a. im Vertrieb und Projektcontrolling sowie in Abgeordnetenbüros und Redaktionen. Im vergangenen Jahr hat er außerdem ein Projekt im BMBF Wissenschaftsjahr "Zukunftsstadt" geleitet.

Martin zur Nedden

Prof. Dipl.-Ing. Martin zur Nedden
Wissenschaftlicher Direktor und Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu)

Seit 2014 bekleidet er eine Honorarprofessur für Stadtentwicklung und Regionalplanung an der Fakultät Architektur und Sozialwissenschaften der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) in Leipzig. Zuvor war er sieben Jahre lang Bürgermeister und Beigeordneter für Stadtentw. und Bau der Stadt Leipzig. Er war von 2013 bis 2015 Präsident der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL), ist Stellv. Kuratoriumsvorsitzender der Dt. Bundesstiftung Umwelt (DBU) und Stellv. Vorsitzender des Stiftungsrates der Bundesstiftung Baukultur.

Dr. Ingrid Schöll

Moderation: Dr. Ingrid Schöll
Direktorin der Volkshochschule Bonn

Ingrid Schöll studierte Germanistik, Geschichte und Erziehungswissenschaften in Bonn und in Bordeaux und hat in Duisburg/Essen im Fachbereich Bildungswissenschaften promoviert. Nach dem 1. Staatsexamen hat sie in Projekten der damaligen Pädagogischen Arbeitsstelle (heute Deutsches Institut für Erwachsenenbildung) und als Seminarleitung in der Beruflichen Bildung gearbeitet. Von 2002 bis 2008 war sie Sprecherin der Großstädtischen Volkshochschulen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Für DVV International war sie u.a. in Marokko und Belarus beratend tätig.

Forum 3: Digitalisierung und Wirtschaft 4.0 - Wie verändert sich unsere Arbeits- und Lebenswelt?

Professor Dr. Friedrich Hubert Esser

Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser
Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB)

Prof. Dr. Esser studierte nach einer Ausbildung und dem Abitur Wirtschaftswissenschaften, Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik. Ab 1989 arbeitete er als wissenschaftl. Mitarbeiter an der Universität Köln. Im Jahre 1991 wechselte er zum Forschungsinstitut für Berufsbildung im Handwerk an der Universität Köln (FBH), wo er 13 Jahre lang in unterschiedlichen Funktionen tätig war, zuletzt als stellvertretender Direktor. Ende 2004 übernahm er die Leitung der Abteilung "Berufliche Bildung" beim Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), wo er bis zur Übernahme des Amtes als BIBB-Präsident im Jahre 2011 arbeitete.

Dr. Christian Fiebig

Dr. Christian Fiebig
Geschäftsführer der vhs.Böblingen-Sindelfingen e.V.

Christian Fiebig, studierte Philosophie in Trier und Stuttgart und promovierte über Genuss und Erkenntnis. Er leitete u.a. die Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg, die Kommunikation der Medien und Filmgesellschaft Baden-Württemberg und launchte 2004 das E-Learning-Portal www.ich-will-schreiben-lernen.de beim DVV. Schwerpunkte seiner Arbeit sind Digitalisierung von Arbeitsprozessen, urbane Lebenswelten und Ästhetisierung von Bildung.

Dr. Constanze Kurz

Dr. Constanze Kurz
Leiterin des Ressorts "Zukunft der Arbeit" beim IG Metall Vorstand

Dr. Kurz ist seit 2009 politische Sekretärin beim IG Metall Vorstand und leitet dort das Ressort "Zukunft der Arbeit". Zuvor war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen (SOFI) e. V. sowie an der Hochschule Darmstadt als Vertretung für die Professur Techniksoziologie tätig. Ihre Forschungsarbeiten konzentrierten sich auf Prozesse des Wandels von Arbeit sowie technologische und organisatorische Innovationen. Zu ihren aktuellen Arbeitsschwerpunkten gehören die Technologie-, Forschungs- und Arbeitspolitik, die Themenfelder Technik und Arbeit sowie Industrie 4.0.

Prof. Dr. Schuster

Prof. Dr. Wolfgang Schuster
Vorsitzender der Deutschen Telekom Stiftung

Prof. Dr. Schuster studierte Jura und promovierte in Zivilrecht. Im Anschluss daran studierte er an der École Nationale d'Administration (ENA) in Paris. Von 1986 bis 1993 war er Oberbürgermeister von Schwäbisch Gmünd und danach bis 1997 für die Stadt Stuttgart Bürgermeister für Kultur, Bildung und Sport. Als Oberbürgermeister Stuttgarts lenkte er von 1997 bis 2013 die Geschicke der Stadt. Prof. Dr. Schuster ist u.a. Mitglied des Rates für Nachhaltige Entw. der Bundesregierung, Vorsitzender der European Foundation for Education, Ehren-Präsident des Rats der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) und Ehren-Vize-Präsident des kommunalen Weltverbandes "United Cities and Local Governments" (UCLG) in Barcelona.

Prof. Wolfgang Wahlster

Prof. Dr. rer. nat. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster
Vorsitzender der Geschäftsführung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz 

Professor Wahlster hat einen Lehrstuhl für Informatik an der Universität des Saarlandes inne und leitet als Vorsitzender der Ge­schäfts­führung mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz die weltweit größte Forschungseinrichtung auf diesem Gebiet mit über 800 Wissen­schaftlern. Seine Forschungen zur Mensch-Technik-Interaktion wurden vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Zukunftspreis des Bundes­präsidenten, dem Bundes­verdienstkreuz erster Klasse und drei Ehrendoktorwürden.

Susan Link

Moderation: Susan Link

Susan Link komplettiert seit 2011 das Moderatoren-Team des ARD Morgenmagazins. Die in Thüringen geborene Journalistin zog 1990 mit ihrer Familie nach Wuppertal. Nach dem Abitur begann sie während ihres Germanistik-Studiums beim Lokalradio mit der Moderation. Bei Radio Wuppertal absolvierte sie ein Hörfunkvolontariat und war seit 2002 acht Jahre lang Moderatorin für Nachrichten und Interviewreihen beim größten Privatfunk Radio NRW tätig.

Zwischenruf! Bildungsoffensive für Flüchtlinge: Integration fördern und Perspektiven vor Ort schaffen - weltweit

Dr. Gerd Müller

Dr. Gerd Müller (MdB)
Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Dr. Müller war von 2005 bis 2013 als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz u. a. zuständig für Internationale Beziehungen und Welternährung. Seit 1994 ist er direkt gewählter Abgeordneter für den Wahlkreis Kempten, Oberallgäu und Lindau im Deutschen Bundestag. Bis 1994 war er Mitglied des Europäischen Parlaments und Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Gruppe.

Annegret Kramp-Karrenbauer

Annegret Kramp-Karrenbauer
Präsidentin des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e.V. (DVV)

Annegret Kramp-Karrenbauer studierte Rechts- und Politikwissenschaft an den Universitäten in Saarbrücken und Trier. Sie ist seit 2011 Ministerpräsidentin des Saarlandes und Vorsitzende des CDU-Landesverbandes Saar. Sie wurde im Jahr 2015 zur Präsidentin des Deutschen Volkshochschul-Verbandes gewählt. Seit 2010 ist sie Mitglied im CDU-Bundespräsidium und seit 1999 Abgeordnete im saarländischen Landtag. Zwischen 2000 und 2011 hatte sie wechselnde Ministerämter im Saarland inne.

Ernst Dieter Rossmann

Dr. Ernst Dieter Rossmann
Vorsitzender des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e.V. (DVV)

Ernst Dieter Rossmann ist Psychologe und promovierter Sportwissenschaftler. Seit 1998 ist er Mitglied des Bundestages mit dem Schwerpunkt Bildungspolitik und seit 2002 Mitglied des Vorstandes der SPD-Bundestagsfraktion sowie Sprecher der SPD-Landesgruppe Schleswig-Holstein. Als Sprecher der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion ist er seit 2009 tätig. Dr. Rossmann arbeitet seit 1998 als ordentliches Mitglied im Ausschuss Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung. Er ist stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Constantin Schreiber

Moderation: Constantin Schreiber
Journalist und Moderator

Constantin Schreiber ist Moderator und Reporter bei n-tv und RTL. Seit September 2015 moderiert er Deutschlands erste arabische Sendung für Flüchtlinge, "Marhaba", für die er mit dem Grimmepreis ausgezeichnet wurde. Schreiber ist außerdem Herausgeber des internationalen Bestsellers "1000 Peitschenhiebe" mit den Texten des saudischen Bloggers Raif Badawi. Constantin Schreiber ist Jurist, war als Reuters-Stipendiat an der Universität Oxford und volontierte bei der Deutschen Welle. Er spricht fließend Arabisch.

 Weiterbildungsoffensive für die digitale Gesellschaft

Prof. Dr. Johanna Wanka
Bundesministerin für Bildung und Forschung

Seit Februar 2013 ist Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung und Mitglied der Bundesregierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Neun Jahre lang, von 2000 bis 2009, war sie Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur in Brandenburg, von 2010 bis 2013 diente sie im gleichen Ressort als Ministerin in Niedersachsen. Johanna Wanka wirkte viele Jahre in Forschung und Lehre und war von 1994 bis 2000 gewählte Rektorin der Fachhochschule Merseburg, nachdem sie 1993 auf die Professur "Ingenieurmathematik" berufen worden war. Johanna Wanka ist seit vielen Jahren gesellschaftlich aktiv. Sie war von 2009 bis 2010 Vorsitzende der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg. Von 1990 bis 1994 war sie Mitglied des Kreistages Merseburg.

Forum 4: Digital - global - inclusive: Mehr Chancengerechtigkeit durch Digitalisierung? (in englischer Sprache)

Dr. Beate Blüggel

Dr. Beate Blüggel
Direktorin der Volkshochschule Aachen

Beate Blüggel arbeitete bereits während ihres Studiums in Münster als Dozentin der dortigen VHS und bei der Britischen Rheinarmee, danach als Hauptamtliche Pädagogische Mitarbeiterin bei der KVHS Vogelsberg und der VHS Köln. Von 2005 bis 2008 war sie Referentin für Sprachenmarketing im DVV, anschließend Leiterin der RAA und Geschäftsführerin des Zentrums für Mehrsprachigkeit und Integration Köln. Seit 2013 leitet sie die Volkshochschule Aachen. Sie ist als Gleichstellungsbeauftragte Vorstandsmitglied des Landesverbandes der Volkshochschulen von NRW und als erste Vorsitzende des DVV-Ausschusses "Gender und Diversity" Vorstandsmitglied des DVV. Seit 2015 ist sie Mitglied des WDR-Rundfunkrats.

Camilla Croso

Camilla Croso
Präsidentin der Global Campaign for Education

Camilla Croso ist seit 2011 Präsidentin der Globalen Bildungskampagne (GCE) und koordiniert die lateinamerikanische Kampagne für das Recht auf Bildung - eine Kampagne, die sowohl auf regionaler, nationaler wie auch internationaler Ebene Politik zu beeinflussen sucht. Sie besuchte bis 1994 die Universität von São Paulo und erwarb 1998 ihren Masterabschluss in Politik- und Sozialplanung an der London School of Economics.

Lê Huy Lâm

Lê Huy Lâm
Direktor des Regionalzentrums für Lebenslanges Lernen Südostasiens (SEAMEO CELLL), Vietnam

Lê Huy Lâm hat Expertise in der Durchführung von Lehrerfortbildungen – u.a. zum Unterrichten mit digitalen Medien – sowie in der Programmplanung und im Management. Sein besonderes Interesse gilt der Lehrmethodik. Dabei stellt die Verbesserung des Lehrens und Lernens durch die effektive Nutzung von Technologien einen Schwerpunkt dar.

Dr. Katrin Bornemann

Dr. Katrin Bornemann
Referat "Bildung und digitale Welt" im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Dr. Katrin Bornemann hat im Bereich Medien und Kommunikationswissenschaft promoviert. Zu IKT für Entwicklung und Medien hat sie für GIZ, USAID, DWA, in der Wissenschaft und für mehrere NGOs gearbeitet. Bis 2014 leitete sie in Serbien ein Projekt zur Nutzung von IKT für mehr Transparenz und eine aktivere Bürgerbeteiligung in der kommunalen Verwaltung. Aktuell ist sie Referentin für digitale Welt und IKT beim BMZ und arbeitet an der Digitalen Agenda des BMZ. Zudem befasst sie sich eingehend mit dem Potenzial von IKT im Fluchtkontext.

 

 

Sandra Lee Morrison

Sandra Lee Morrison
Präsidentin des Internationalen Rats der Erwachsenenbildung (ICAE)

Sandy Morrison ist Präsidentin des ICAE, der für das Recht auf Erwachsenbildung und Lebenslanges Lernen einsteht. Von 2004-2008 war sie Präsidentin des Verbandes ASPBAE (Asia South Pacifi c Association for Basic and Adult Education) und wurde 2009 von der Universität Oklahoma in die internationale "Hall of Fame" der Erwachsenenbildung aufgenommen. Als außerordentliche Professorin an der Universität Waikato, Neuseeland, beschäftigt sie sich mit Erwachsenenbildung, Bildung für Nachhaltige Entwicklung und der Anwendung von indigenen Modellen beim Umgang mit Sozial-, Umwelt- und Entwicklungsfragen zur Verbesserung der Lebensgrundlagen der indigenen Bevölkerung sowie der Bevölkerung der Pazifikregion.

 

Michael Trucano
Senior Education and Technology Policy Specialist, Weltbank

Michael Trucano ist Spezialist für Informations- und Kommunikationstechnik bei der Weltbank und zuständig für Themen an der Schnittstelle von Technologie zu Bildung in Ländern mit mittlerem und niedrigem Einkommen sowie Wachstumsmärkten in der ganzen Welt. Auf praktischer Ebene stellt er Empfehlungen an die Politik bereit und liefert Forschung und technische Unterstützung für Regierungen, die neue Informations- und Kommunikationstechnik in ihren Bildungssystemen nutzen möchten.

Constanze Abratzky

Moderation: Constanze Abratzky
Deutsche Welle Akademie und phoenix

Constanze Abratzky ist Journalistin und Medientrainerin. Als Moderatorin der TV-Live-Sendung "Phoenix - Der Tag" analysiert sie mit Experten aktuelle Ereignisse und genießt es, dass dieses Format Platz zum Nachfragen und Nachhaken lässt. Als Trainerin bei der DW Akademie ist ihr das Recht auf freie Meinungsäußerung, verbunden mit verantwortungsvollem Journalismus wichtig. Profis aus Politik, Wirtschaft und der Zivilgesellschaft vermittelt sie den souveränen Auftritt vor Mikrophon und Kamera.

Forum 5: Unser Digitales Ich: Identität und Kommunikation im Netz

Anke Domscheit-Berg

Anke Domscheit-Berg
Publizistin, Unternehmerin und Netzaktivistin

Nach 15 Jahren IT Industrie v. a. als Managerin bei Accenture, McKinsey und Microsoft ist Anke Domscheit- Berg heute Publizistin, Netzaktivistin und Unternehmerin. Sie nutzt intensiv soziale Medien und veröffentlichte v. a. zur digitalen Gesellschaft und zu Geschlechtergerechtigkeit u. a. bei SZ, FAZ, Die ZEIT, Der Freitag, Handelsblatt, ManagerMagazin, tageszeitung sowie im britischen Guardian und schrieb zwei Bücher (Heyne). Mit ihrem Mann, Transparenzaktivist Daniel Domscheit-Berg, betreibt sie das offene Innovationslabor havel:lab und gründete ein Breitbandunternehmen.

Dr. Harald Gapski

Dr. Harald Gapski
Projektleiter am Grimme-Institut (Marl) und Leiter des Grimme-Forschungskollegs an der Universität zu Köln

Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaft, Philosophie und Media Studies (Essen, New York) war er wiss. Mitarbeiter am Europäischen Medieninstitut (Düsseldorf, 1996), danach Projektleiter am Europäischen Zentrum für Medienkompetenz (Marl, 1997-2010). Er promovierte 2001 zum Thema Medienkompetenz. In Projekten, Publikationen und als Sachverständiger - u.a. für die Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft des Deutschen Bundestags (2011) - setzt er sich mit Digitalkompetenzen und Medientheorien auseinander.

Prof. Dr. Pörksen

Prof. Dr. Bernhard Pörksen
Professor für Medienwissenschaft, Universität Tübingen

Prof. Dr. Pörksen analysiert in seinen Forschungsarbeiten die Inszenierungsstile in Politik und Medien und kommentiert in Zeitungskolumnen, in Radio- und Fernsehbeiträgen aktuelle Debatten. Bernhard Pörksen hat zahlreiche Aufsätze in wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht, überdies populärwissenschaftliche Bücher, die amüsant und scharfzüngig die gegenwärtige Medienlandschaft beschreiben. Seine Bücher mit dem Physiker und Philosophen Heinz von Foerster („Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners“) und dem Kommunikationspsychologen Friedemann Schulz von Thun („Kommunikation als Lebenskunst“) wurden Bestseller. Im Jahre 2008 wurde Bernhard Pörksen zum „Professor des Jahres“ gewählt und für seine Lehrtätigkeit ausgezeichnet.

Marlene Schnoor

Marlene Schnoor
Geschäftsführerin der Hamburger Volkshochschule

Marlene Schnoor studierte Germanistik und Politik in Hamburg. Nach kurzen Erfahrungen im Schuldienst wechselte sie in die Weiterbildung, zunächst als Pädagogische Mitarbeiterin für den Bereich Deutsch als Fremdsprache. Sie übernahm in diversen Change-Prozessen unterschiedliche Führungsaufgaben, bevor sie 2005 als Vertriebsleiterin Mitglied der Geschäftsführung der Hamburger VHS wurde. Sie steht für eine immer wieder neu zu gestaltende gelungene Balance zwischen Innovation und Kontinuität in der VHS-Arbeit.

 

Katja Weber

Moderation: Katja Weber
DRadio Wissen und radioeins/rbb

Katja Weber macht Radio und ist neugierig aufs Netz: Sie arbeitet als Moderatorin, Redakteurin und Reporterin für DRadio Wissen und radioeins/rbb. Wie unsere Gegenwart funktioniert, diskutiert sie allmonatlich im Digitalen Salon (DRadio Wissen/Hörsaal) oder in Sondersendungen von und zur Netzkonferenz re:publica (radioeins/rbb).

Forum 6: Das Selbstverständnis der Volkshochschulen im digitalen Wandel

Frauke Bilger

Frauke Bilger
Associate Director Arbeit und berufliche Bildung TNS Infratest Sozialforschung

Frauke Bilger, Diplom-Pädagogin, begann ihre Tätigkeit bei TNS Infratest Sozialforschung im Jahr 2001 als Studienleiterin im Bereich "Bildungsforschung". Im Jahr 2009 wechselte sie in den Bereich "Arbeit und berufl iche Bildung". Dort ist sie seit dem Jahr 2012 Associate Director mit dem Arbeitsschwerpunkt im Bereich der (beruflichen) Erwachsenenbildung und der Alphabetisierung, u. a. wegen ihrer Tätigkeit als federführender Projektleiterin der BMBF-Studie "Weiterbildungsverhalten in Deutschland" (AES).

 
 
Susanne Dess

Susanne Deß
Leiterin der Volkshochschule Esslingen

Susanne Deß studierte Theater- und Literaturwissenschaften und ist seit 1990 Leiterin verschiedener kommunaler Volkshochschulen. Susanne Deß ist schon viele Jahre in der Verbandsarbeit aktiv: von 2001 bis 2004 als 3. Vorsitzende des Bayerischen Volkshochschulverbandes, seit 2007 im Vorstand des Volkshochschulverbandes in Baden-Württemberg und seit 2010 als dessen stellvertretende Vorsitzende. Im Jahr 2015 wurde sie zur stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden des DVV gewählt und ist seit kurzem Vorsitzende des Aufsichtsrates der Telc gGmbH.

 
 
Prof. Dr. Rudolf Tippelt

Professor Dr. Rudolf Tippelt
Inhaber des Lehrstuhls für Allg. Pädagogik u. Bildungsforschung, LMU München

Prof. Dr. Tippelt ist Vorsitzender der Wissenschaftl. Beiräte des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE) Bonn, des Instituts für Frühpädagogik (IFP) München, des WiFF - Projekts des Deutschen Jugendinstituts (DJI) München und der Forschungsstelle Bildung der Industrie-und Handelskammer (IHK) München und Oberbayern. Zudem ist er Mitglied im Forschungskollegium der DFG. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Bildungsforschung, Weiterbildung/ Erwachsenenbildung, Bildungsprozesse über die Lebensspanne, Übergang von Bildung in Beschäftigung sowie der Professionalisierung und Fortbildung des pädagogischen Personals.

Dr. Anja Brochure

Dr. Anja C. Wagner
FrolleinFlow | ununi.TV | FLOWCAMPUS

Dr. Anja C. Wagner beschäftigt sich mit globaler Transformation im digitalen Wandel. Sie gilt als kreative Trendsetterin und bezeichnet sich selbst als Bildungsquerulantin. Inhaltlich beschäftigt sie sich mit User Experience, Bildungspolitik, Arbeitsorganisation und unserer Zukunft in einer vernetzten Gesellschaft. Mit dem Unternehmen FrolleinFlow bietet sie heute Studien, Vorträge, Consulting und verschiedene Online-Projekte an. ununi.TV mit seinem FlowCampus ist eines dieser Online-Projekte.

Shelly Kupferberg

Moderation: Shelly Kupferberg

Shelly Kupferberg, in Tel-Aviv geboren, moderiert seit über 20 Jahren Kultur- und Gesellschaftsmagazine (Deutschlandradio, ehem. radiomultikulti, Funkhaus Europa, Kulturradio vom rbb, rbb Fernsehen) und arbeitet als freie Redakteurin beim Deutschlandradio Kultur. Ihre thematischen Schwerpunkte sind neben Kultur und Musik auch Themen, wie Kulturvermittlung, Bildung, Zivilgesellschaft, Demokratie und Partizipation, Diskriminierung und Migrationsthemen. Sie moderiert neben diversen Radiosendungen zahlreiche Veranstaltungen für unterschiedliche Stiftungen, Ministerien, Festivals und Kultureinrichtungen.

Arbeiten 4.0: Herausforderungen für die Weiterbildung

Andrea Nahles

Andrea Nahles (MdB)
Bundesministerin für Arbeit und Soziales

Im Jahre 1995 erfuhr die studierte Literaturwissenschaftlerin mit ihrer Wahl zur Juso-Vorsitzenden zum ersten Mal bundesweite Aufmerksamkeit. Andrea Nahles zog 1998 in den Deutschen Bundestag ein. Vier Jahre lang leitete sie von 2009 bis 2013 als Generalsekretärin die SPD-Parteizentrale.

Schlussveranstaltung "Digitale Teilhabe für alle - die Agenda"

 

Sylvia Löhrmann

Sylvia Löhrmann
Ministerin für Schule und Weiterbildung und stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen

Sylvia Löhrmann arbeitete bis 1995 als Lehrerin und Fachberaterin. Seit 1985 ist sie Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Von 1989 bis 1998 war sie Ratsmitglied und Fraktionssprecherin in der Stadt Solingen und seit 1995 Mitglied des Landtages Nordrhein-Westfalen. Von 2000 bis 2010 war sie Vorsitzende der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Seit Juli 2010 ist sie Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, sowie stellvertretende Ministerpräsidentin.

Uwe Lübking

Uwe Lübking
Beigeordneter beim Deutschen Städte- und Gemeindebund

Nach dem Jurastudium arbeitete er als Referent für Recht und Verfassung beim Nordrhein-Westfälischen Städte- und Gemeindebund, ab 1990 als Hauptreferent des Dezernats für Jugend und Soziales. Zugleich bediente er beim DStGB die gleichen Themenfelder. Seit 1998 leitet er das Dezernat für Recht, Personal und Organisation, Sozial- und Jugendpolitik, Bildung, Kultur und Sport beim DStGB. Uwe Lübking ist Autor von Lehrbüchern, Kommentaren sowie Veröffentlichungen zu kommunalpolitischen Themen, und Mitverfasser zahlreicher Dokumentationen des DStGB.

Dr. Ludwig

Dr. Michael Ludwig
Stadtrat, Vorstandsvorsitzender des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen (VÖV) und Aufsichtsratsvorsitzender der Wiener Volkshochschulen

Dr. Michael Ludwig studierte Politikwissenschaft und Geschichte an der Universität Wien. Er war von 1984 bis 1986 Kurs- und Projektleiter in der Erwachsenenbildung und 1986 bis 1991 pädagogischer Leiter einer Wiener Volkshochschule. 1991 bis 2007 war er Landesstellenleiter des Dr. Karl-Renner-Instituts Wien. Ab 1994 war er zunächst Bezirksrat, 1996 bis 1999 Bundesrat und 1999 bis 2007 Landtagsabgeordneter/Gemeinderat in Wien. Seit 2007 ist er Stadtrat für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung sowie seit 2010 Bundesbildungsvorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Österreichs (SPÖ).

Ernst Dieter Rossmann

Dr. Ernst Dieter Rossmann
Vorsitzender des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e.V. (DVV)

Dr. Rossmann ist Psychologe und promovierter Sportwissenschaftler. Seit 1998 ist er Mitglied des Bundestages mit dem Schwerpunkt Bildungspolitik und seit 2002 Mitglied des Vorstandes der SPD-Bundestagsfraktion sowie Sprecher der SPD-Landesgruppe Schleswig-Holstein. Als Sprecher der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion ist er seit 2009 tätig. Dr. Rossmann arbeitet seit 1998 als ordentliches Mitglied im Ausschuss Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung. Er ist stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Johannes B. Kerner

Moderation: Johannes B. Kerner

Als Moderator und Reporter arbeitet Johannes B. Kerner seit 1997 für das ZDF. Neben seiner eigenen "Kerner" Talkshow und großen Unterhaltungsshows und TV-Galas moderierte er (im Sportbereich) "Das Aktuelle Sportstudio", mehrfach die Olympischen Spiele und die Fußball WM und EM. Er wurde mit zahlreichen Preisen, wie z.B. dem Bambi, der Goldenen Kamera, dem Deutschen Fernsehpreis und für sein soziales Engagement 2006 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Gefördert durch

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin

Unterstützt von

Telc Logo
cewe
Cornelsen Verlag
Hueber Verlag
Klett Verlag
Langenscheidt
welante